Investor Relations

Unter dem Begriff Investor Relations verstehe ich eine kompetente Finanzkommunikation. Meine persönliche Begriffsdefinition dafür lautet:

Investor Relations ist das Management der Erwartungen.

Dies bedingt eine Kommunikationsstrategie und unterstellt eine zielgruppenadäquate systematische Finanzkommunikation als Marketing - Veranstaltung oder als personenorientierte Beziehungspflege.

Meine IR - Aktivitäten bestehen aus drei Schwerpunkten:

Als geeignete Argumentationshilfe für die Finanzkommunikation gilt das Investorenhandbuch, wobei folgende Grundregeln zu beachten sind:

Vollständigkeit: Strukturierte Zahlen - Marktdaten - Prognosen - Strategien

Zuverlässigkeit: Sachliche Richtigkeit - Stetigkeit - Vergleichbarkeit

Zeitnähe: Aktuelle Informationen - Erreichbarkeit der IR-Verantwortlichen - Feste Termine (Finanzkalender)

Als ehemaliger Banker sind mir die Informationsbedürfnisse aus Sicht der Kapitalgeber vertraut.
Deshalb sollte aus meiner Sicht ein Investorenhandbuch folgende Struktur aufweisen:
 

  • Historie und Selbstverständnis des Unternehmens
  • Strategie und Perspektiven des Unternehmens
  • Interne Steuerungskriterien und - Instrumente des Unternehmens
  • Geschäftsabläufe des Unternehmens
  • Hintergrund - und Detailinformationen je Geschäftsfeld (Strategie/ Inhalte/ Geschäftsabläufe/ Steuerungsabläufe/ Steuerungsinstrumente)
  • Markt- und Umfeldbedingungen des Unternehmens
  • Politische Umfeldbedingungen des Unternehmens
  • Hintergrundinformationen zu aktuellen Entwicklungen
  • Ausführliche Kennzahlendarstellungen mit den entsprechenden Definitionen
     

Meine Investorenhandbüchern berücksichtigen folgende Schwerpunkte:

  • Anteilseigner/Aktionärsstruktur
  • Vision, Strategie, Managementphilosophie
  • Struktur + Organisation des Unternehmens
  • Anreizsystematik zur Wertschöpfung bzw. -steigerung
  • Steuerungssysteme, -instrumente und -größen
  • Kennzahlen (gegenwärtigen + zukünftigen)aus Finanzierung, Investition, Forschung & Entwicklung, Einkauf, Produktion, Absatz, Umsatz und Ertrag (Ergebnis vor Steuern/Jahresüberschuss/ Cashflow sowie Ergebnis pro Aktie) inklusive Prognosen bzw.Trendaussagen
  • Branchen- und Umfeldbedingungen, Produktentwicklungen.

Die Einschätzung des zukünftigen Unternehmenserfolges durch Analysten und    Investoren erfordert neben der klaren Darstellung der strategischen Vision des Managements auch eine frühzeitige Präsentation der Produkte (Produktnähe) als        Grundvoraussetzung für die wirtschaftliche Einschätzung und Potentialbewertung)

Durch meine umfänglich und sorgfältig erstellten Investorenhandbücher wurden Unternehmensfinanzierungen ermöglicht, Eigen- und Fondskapital eingeworben und Investitionsfinanzierungen akquiriert.

[Home] [Firmeninfo] [Services] [Financial] [Investor Relations] [Corporate] [Projekt] [Kontakt] [Impressum]